fbpx

Animal Crossing: New Horizons Version 1.3.1 Update verfügbar

Nintendo hat nur wenige Tage nach dem grösseren Sommer-Update (1.3.0) ein neues Update für Animal Crossing: New Horizons veröffentlicht. Neben dem kleine Update welches Hauptsächlich Bugs behebt, hat Nintendo auch in der Nacht vom 9. auf den 10. Juli seine Server aktualisiert, weshalb es Zeitweise zu kleinen Unterbrüchen beim Reisen gab.

Anhand der offiziellen Patch-Notes wissen wir, das folgende Probleme behoben wurde:

  • Fehlerbehebung: Spieler konnten mit Version 1.3 keine Zen-Brücke wie auch keine Rote Zen-Brücke auf der 3. Ebene mehr bauen.
  • Problembehebung: Einige Spielern wurde bei Nook`s Cranny kein Neoprenanzug zum Verkauf angeboten.
  • Fehlerbehebung: Einsiedlerkrebse sind überall aufgetaucht, nur nicht am Strand, wo sie eigentlich sein sollten.
  • Fehlerbehebung: Bei einigen Spielern wurden von Inselbewohner Sprechblasen angezeigt, obwohl diese nichts zu sagen hatte.

Wie anhand der Versionsnummer und der Patch-Notes zu erkennen ist, hat Nintendo nur Fehler behoben und keine neuen Funktionen eingebaut. Diese werden dann wohl mit dem grossen August Update erscheinen.

Bitte beachte, dass du dein Spiel auf Version 1.3.1 aktualisieren musst, damit du mit anderen Spielern um Online Modus spielen kannst. Das gleiche gilt für den Lokalen Modus.

So aktualisierst du auf Version 1.3.1

Sollte deine Nintendo Switch noch nicht automatisch auf die neuste Version aktualisiert haben, solltest du zuerst den aktuellen Spielstand speichern. Sobald du dies erledigt hast, gehts du auf den Home Screen deiner Switch und wählst mit „+“ das Spiel Menü aus. Dort befindet sich nun der Punkt „Software-Aktualisierung“. Mit einem Klick darauf werden die Daten aus dem Internet heruntergeladen und installiert.

Über den Autor
Editor

Kevin Kyburz ist seit einem Jahrzehnt als Blogger unterwegs und darf seine Meinung zu aktuellen Tech-Themen auch im Radio oder in Tageszeitungen unterbringen. Als ehemaliger Kolumnist für eine grosse Pendlerzeitung hat er ein Gespür für technische Fragen von Lesern entwickelt und versucht diese so gut wie möglich zu klären. Wenn er nicht gerade mit Technik beschäftigt ist, widmet er sich der Natur und der Fotografie.

Schreibe einen Kommentar